Skip to Content

OL bei den Kelten und SPORTident

In Arnstadt, der ältesten Stadt Thüringens, richtet der SV TU Ilmenau mit Unterstützung der Firma SPORTident am 26.08.2017 die Thüringer Meisterschaft im Sprint OLaus. Es gibt einen Doppelsprint mit Zeitaddition, der mit dem Faktor 1,05 in die Wertung der DPT 2017 eingeht.

Arnstadt war Residenzstadt der Grafen zu Schwarzburg - Sondershausen und ist heute Kreissitz des Ilm- Kreises. Das Stadtzentrum wird von mittelalterlicher Bausubstanz geprägt, so von mehreren Kirchen, Stadttoren und Resten der imposanten Stadtmauer.

 

Von 1703 bis 1707 war J. S. Bach Organist in der Neuen Kirche, die heute Bachkirche genannt wird. Ein Denkmal auf dem Marktplatz nur wenige Meter von seiner damaligen Wirkungsstätte entfernt  erinnert daran. Im Jahr des Reformationsjubiläums  ist auch ein mehrtägiger Besuch Luthers im Barfüßer- Kloster der Stadt erwähnenswert. Romantikern ist Arnstadt vielleicht als Heimat der Schriftstellerin Eugenie John, genannt Marlitt, bekannt. Auch Ludwig Bechstein wirkte zu dieser Zeit hier. Auf einem nicht passierbaren Areal im Laufgebiet finden derzeit archäologische Ausgrabungen statt. Hier wurden Siedlungsspuren aus der Keltenzeit entdeckt.

 

Zurück zur Gegenwart: Direkt am Marktplatz finden wir den Firmensitz der allen OLern bekannten FirmaSPORTident. Hier wird voraussichtlich Start und/oder  Ziel des 2. Laufes sein.  Kein OLer, aber ein anderer Supersprinter, begann seine sportliche Laufbahn im Radsportverein Arnstadt: Marcel Kittel, der 12- fache Etappensieger bei der Tour de France, aus dem Nachbarort Ichtershausen.

 

Der erste Lauf führt durch flaches Parkgelände mit angrenzenden Arealen, durchschnitten vom Flusslauf der Gera und zwei Bahnlinien. Hier gab es im Jahr 2015 schon einen Wettkampf zum Thüringer Kinder - Pokal. Gern hätten wir das Ruinengelände um den Neideckturm mitgenutzt, aber da laufen dann die Vorbereitungen für ein Open-Air-Konzert um 20 Uhr. Also besucht „Project Unplugged – Arnstädter Sommernachtsphantasien“, wenn ihr Kultur genießen und Territorium begutachten wollt.

 

Die Karte für den zweiten Lauf ist eine komplette Neuaufnahme. Altstadtgelände mit nach Süden zunehmenden Höhenmetern einschließlich Garten- und struppigem Waldanteil, enge Gassen, historische Stätten, viele Mauern, Straßencafes, aber auch neuere Bausubstanz, erwarten euch.

Nach dem ersten Lauf wird ein Foto-OL in selbigem Gebiet angeboten. Kinder-OL mit „Piepsen“ ist direkt am WKZ geplant. Das Wetter soll auch freundlich werden. Klingt das alles nicht gut?

 

 

Text und Bilder : Lutz und Renate Tröße

 

 

Homepage

Ausschreibung

Anreise

Anmeldung im Omanager