Skip to Content

Finale Teil 1 in Burg

Am letzten Sonntag im Oktober fand die Deutsche Park Tour 2018 Ihren Abschluss bei der Landesmeisterschaft Sprint-OL in Sachsen-Anhalt. Der Veranstalter USC Magdeburg konnte 112 Starter, darunter 5 aktuelle Klassensieger 2018, zum Finale in der Rolandstadt Burg begrüßen.Bei kaltem trockenem Herbstwetter hatten die Teilnehmer in urbanen und schnellen Terrain zwei Läufe in der Altstadt von Burg zu absolvieren. 

 

In den Hauptklassen setzten sich bei den Damen Anico Kulow (Berliner TS) und bei den Herren Sebatian Fleiß (Berliner TSC) durch. Letzterer profitierte dabei von einem Fehlstempel seines Vereinskameraden Karsten Blume.Hochspannend war die Entscheidung in der Altersklasse D55-. Nach dem ersten Lauf lag Heidrun Finke (OLV Uslar)knapp vorn und witterte bereits den Sieg in der Park Tour Wertung. Im 2. Lauf übersah sie jedoch bei einer Routenwahl einen Posten. Dies kostete viel Zeit und so distanzierte Angelina Kuleva (Planeta Radebeul) ihre Konkurrentin noch klar und sicherte sich so die Gesamtwertung. Mit dem Tagessieg hatten beide nichts zu tun, dieser ging diesmal deutlich an Veronika Lange (USC Magdeburg).Ebenso spannend war der Zweikampf in der Klasse D-18 zwischen Meike Hennseler (MTV Seesen) und Solia Stamer (MTK Bad Harzburg). Letztlich bedeutete der knappe Tagessieg für Meike Hennseler wertvolle 105 Punkte, die in der Endabrechnung den ersten Platz in der Park Tour Wertung bescherten.

 

Als Werbung für unseren Orientierungssport luden auch in diesem Jahr die Organisatoren wieder Interessierte zu einem Jedermann-OL ein, der mit über 20 Startern gut angenommen wurde.

 

Die Veranstalter bedanken sich bei allen Teilnehmern, die den Weg nach Burg gefunden haben.

 

Text und Fotos: Sven Claudius