Skip to Content

Doppelsprint in Lostau

Am 27.08.2017 führten die OLer des ESV Lok Magdeburg im Rahmen der DPT 2017 einen Doppelsprint in Lostau vor den Toren Magdeburgs durch. So wie bereits vor zwei Jahren in Barleben, hatten die Organisatoren zwei Wettkampfgebiete ausgesucht , die zueinander ein gelungenes Kontrastprogramm ergaben.

 

Im ersten Lauf rund um das Gelände der Lungenklinik Lostau waren hohe Konzentration und Orientierungsvermögen gefragt. Eine detailreiche Karte, eine gute Mischung aus dem Gebäudesystem der Lungenklinik und dem angrenzenden Park mit vielen speziellen Postenstandorten machte es den Wettkämpfern erst einmal schwer in den Lauf hineinzufinden. Für die langen Bahnen gab es über 20 Posten zu finden, teilweise auf kürzeste Abstände. Wer zu früh Geschwindigkeit aufnahm, sah sich schnell an seinem übernächsten Posten wieder. So ist es auch kein Wunder, dass es einige Fehlstempel gab und für diese OLer, der Tag zum Trainingswettkampf wurde.

 

Der zweite Lauf durch die Ortslage Lostau im „Holländerviertel“ war orientierungstechnisch eindeutig, nur geringe Höhenunterschiede und so konnte Geschwindigkeit aufgenommen werden und der Lauf zu einer richtigen „Renne“ gemacht werden. Doch genügend Obacht war trotzdem gefordert. Durch viele Richtungswechsel und Routenvarianten musste die Konzentration hochgehalten werden. Dies gelang den OLern nicht immer und so gab es wiederum Ausfälle durch Fehlstempel, falsche Reihenfolge oder ausgelassenen Posten. Ärgernis für den Veranstalter, ein Postenstandort musste am Wettkampftag neu definiert werden, da zu dem vorgesehenen und in den Bahnen bereits gedruckter Postenstandort trotz vorheriger Zusage der Zugang auf ein Privatgrundstück verwehrt wurde. Auch das gehört zum OL und brachte dem einen oder anderen OLer zusätzliche Sekunden ein.

 

Am Ende gab es dann doch nicht in der Endauswertung die großen Überraschungen. Helmut Conrad setzte sich in der Kategorie H65 durch, in der D45 gab es einen ungefährdeten Erfolg von Veronika Lange und die Elite-Bahnen wurden von Susanne Otto und Dennis Treblow gewonnen.

Parallel zum Wettkampf der Parktour wurde vom Veranstalter ein Foto-OL für Kinder und Newcomer angeboten, der trotz vielfältiger Werbung nur in geringer Anzahl in Anspruch genommen wurde.

72 Starter erlebten bei sommerlichen Temperaturen und Sonnenschein einen interessanten und ereignisreichen Doppelsprint. Das WKZ bot wiederum alles, was das OLerherz begehrt, Umkleidemöglichkeit, Duschen, Kuchenbasar, familiäre Atmosphäre.

Der ESV Lok Magdeburg freut sich darauf, auch in den nächsten vom ihm veranstalteten Wettkämpfen  OLer aus ganz Deutschland begrüßen zu können.

 

Text: Holger Jurack ESV Lok Magdeburg

Homepage (incl. Fotogalerie und Ergebnissen)